Faust Rockoper Brocken

FAUST - Die Rockoper auf dem Brocken - Touristenführer

Von 2006 bis 2019 wurde  FAUST – Die Rockoper auf dem Brocken insgesamt 387 Mal mit 88.000 Besuchern aufgeführt. Dies ist eine einmalige Erfolgsgeschichte im Harz. Die Veranstaltungen finden im Goethe-Saal innerhalb der Gebäude auf dem Brocken statt. Der Goethe-Saal ist Deutschlands höchstgelegenes Bühnenhaus in 1146 m Höhe.

Goethe hat den Brocken mit der Szene Walpurgisnacht in seinem Faust literarisch verbunden und damit populär gemacht. 

Landkarte Brocken

Der Brocken ist der höchste Berg in Norddeutschland und liegt südlich von Braunschweig im Nationalpark Harz. Er wird auch Blocksberg genannt. 

Brocken im Harz

Wegen seiner nördlichen, exponierten Lage entspricht der Brockengipfel mit 1141,2 m klimatisch der Höhenlage von etwa 1.800 m in den Schweizer Alpen. Es herrscht ein raues, subalpines Klima mit zum Teil sehr heftigen Winden. Deshalb liegt die Brockenkuppe oberhalb der Baumgrenze. An mehr als 300 Tagen ist der Brocken von Nebel umhüllt, was ihm eine mystische Aura verleiht.

Das Event

Mephisto-Express

Die Harzer Schmalspurbahnen bietet Ihnen ein ganz besonderes Erlebnis:

  1. Fahrt zum Brocken mit dem Dampfzug Mephisto-Express.
  2. Teuflisches Mahl beim Brockenwirt.
  3. Rockoper FAUST I oder FAUST II mit Originaltexten von Goethe.
  4. Rückfahrt vom Brocken im nostalgischen Dampfzug.
  5. Mephisto-Likör
Landkarte Brockenbahn

Im Mephisto-Express, einem historischen Dampfzug der HSB, reisen Sie ca. 90 Minuten durch außergewöhnliche Landschaften auf den Brocken. Die Dampfzüge sind zwischen 70 und 120 Jahre alt. Der Zug startet am Hauptbahnhof in Wernigerode. Sie können auf der Strecke von Wernigerode, Drei Annen Hohne und Schierke an allen Bahnhöfen zusteigen.

Mephisto-Express

Fahrt auf den Brocken mit dem Mephisto-Express.

Mephisto-Bar

Während der Fahrt werden Sie durch das Team der HSB bestens betreut.

Mephisto-Bar Wagon

Die “Mephisto-Bar” ist ein Sonderwagen der HSB, welcher auch in Miniatur-Form erhältlich ist.

Mephisto rockt

Angekommen auf dem Brocken startet nach kleiner Pause und Umtrunk das Highlight. Hierzu begeben Sie sich in den Theatersaal mit 265 Plätzen. Dort wird Ihnen FAUST I oder FAUST II auf ganz besondere Weise als Rockoper präsentiert. Jede der beiden Opern besteht aus 26 Songs und stammt aus der Feder von Librettist und Komponist Dr. Rudolf Volz. Es werden nur Originaltexte von Goethe verwendet.

FAUST - Die Rockoper auf dem Brocken

Die Spielzeit der ersten Hälfte dauert ca. 60 Minuten. Danach gibt es eine Pause von einer halben Stunde. Während dieser Zeit serviert Ihnen der Brockenwirt in seinem Restaurant ein leckeres Teufelsmahl. Bei den Abendvorstellungen wird das Mahl zu Beginn der Show serviert. Die zweite Spielhälfte dauert ca. 70 Minuten. Nach der gelungenen Show bringt Sie das Team der HSB wieder zu Ihrem Einstiegsbahnhof zurück. Sie erleben ein tolles Event über mehr als 7 Stunden.

Der Fernsehbericht des mdr aus dem Jahr 2008 schildert das Gesamterlebnis in beeindruckender Weise.

Zu jeder der beiden Shows FAUST I und FAUST II gibt es ein Programmheft. Diese geben einen Überblick über die einzelnen Songs mit dem entsprechenden Handlungsfaden. Alle Songs können auf YouTube mit Textanzeige angehört werden.

Historisches

Der Brocken übt seit Alters her eine magische Faszination auf die Menschen aus. In grauer Vorzeit sollen germanische Schamanen auf dem mystischen Berg okkulte Frühlingsrituale abgehalten haben, um den Winter zu vertreiben. Später erklärten christliche Missionare zur Abschreckung, auf dem Brocken würden sich Hexen und Teufel in wilden Orgien versündigen. Wie angsteinflößend die wilden Geschichten auf die Bevölkerung gewirkt haben mussten, erkennt man daran, dass sie bis heute nicht vergessen sind. Niemand sollte dem Berg zu nahekommen. 

Faust und Mephisto wandern zum Brocken

Johann Wolfgang von Goethe bestieg den Brocken zum ersten Mal am 10. Dezember 1777. Dabei widersetzte sich ihm der Berg mit Nebel, Eis und Schnee. Die schroffen Granitformationen, die eisigen Winde und die tanzenden Nebelschwaden erzeugten eine gespenstische Atmosphäre. Das Ganze war ein waghalsiges Unternehmen, denn der Brocken war damals touristisch noch nicht erschlossen. Den Brockenaufstieg mit dem Förster hat Goethe am Beginn der Walpurgisnacht verarbeitet. Das entsprechende Bild von Albert Zimmermann zeigt wie Faust und Mephisto den Brocken hinaufsteigen.

Goethe Gedenktafel Brocken

Eine Gedenktafel neben den Gebäuden auf dem Brocken erinnert an den ersten Aufstieg von Goethe. Insgesamt war er drei Mal auf dem Brocken. Eine ausführliche Dokumentation hierzu gibt es auf dem Goethezeitportal.

Der von Goethe eingeschlagene Wanderweg bei seiner Erstbesteigung wird heute als Goetheweg bezeichnet. Die Route beginnt am Torhaus und ist mit Rückweg etwa 17 km lang. Der entsprechende Abschnitt zum Aufstieg des Brockens ist bis heute die beliebteste Route.

Postkarte Walpurgisnacht

Goethe hat dem Brocken mit der Szene Walpurgisnacht in seinem Faust ein literarisches Denkmal gesetztIn der Walpurgisnacht feiern die Hexen mit dem Teufel auf dem Brockengipfel ein rauschendes Fest. Viele antike Postkarten zeugen von dem Hexentanz auf dem Brocken und der damit verbundenen Touristen-Attraktion. Heute ist die Walpurgisnacht ein Traditionsfest und wird am 30. April in vielen Harzorten ausgiebig gefeiert.

Postkarte Goethe, Walpurgisnacht

Diese antike Postkarte zeigt die Verbundenheit des Dichterfürsten mit dem Brocken. Die Darstellung von Goethe ist angelehnt an das bekannte Bild in der Campagna. Die Postkarte enthält ein bekanntes Zitat aus Goethes Faust, welches am Treppenaufgang im Brockengebäude eingemeißelt ist:

Die Hexen zu dem Brocken ziehn, 
Die Stoppel ist gelb, die Saat ist grün.
Dort sammelt sich der große Hauf,
Herr Urian sitzt oben auf.

Das Event FAUST – Die Rockoper auf dem Brocken ist das sichtbare Zeichen für die Verbindung von Goethe, Brocken, Faust und Walpurgisnacht. Nach 228 Jahren wurde das literarische Werk an seinem Ursprungsort zum ersten Mal als Show präsentiert. Siehe hierzu den Fernsehbericht des mdr in LexiTV vom 28. August 2009 zum 260. Geburtstag des Dichterfürsten.

Brockengespenst

Das Brockengespenst ist eine optische Täuschung, die entsteht wenn der Schatten des Beobachters auf eine Nebelschicht fällt. Auch Goethe soll von seinem eigenen Brockengespenst erschreckt worden sein. Deshalb geht diese Namensgebung auf ihn zurück. Das Gespenstische, die vielen Sagen und der häufige Nebel geben dem Brocken den mystischen Charakter.

HSB Harzer Schmalspurbahnen Brocken

Das Symbol der   ”fliegenden Hexe auf einem Besen reitend”  ist das Markenzeichen des Harzes, welches man dort überall und ganzjährig vorfindet. Das Gemälde von Annette Krainhöfner-Fink zeigt zwei Brockenhexen und die Brockenbahn. Es ziert eine Souvenir-Tasse, welche in den Touristik-Läden erhältlich ist. Motive aus diesem Bild gibt es in dem Video zu dem Lied Auf den Harzer Schmalspurbahnen.

Die alte Dampflok schnauft und raucht 
Auf ihrem Weg zum Brocken rauf.

 

Heinrich Heine Denkmal Brocken

Auf dem Brocken befindet sich ein Denkmal von Heinrich Heine. Im Jahr 1824 übernachtete der damalige Student im Brockenhaus. Seine Erlebnisse schilderte er im Buch Die Harzreise. Dies war sein erster großer Publikumserfolg und ist bis heute einer seiner beliebtesten Texte.

Brockenkuppe

Brockenkuppe

Die nostalgischen Dampfzüge der Brockenbahn fahren bis zum Gipfel. Das ist Eisenbahn-Romantik vom Feinsten. Die Züge sind zwischen 70 und 120 Jahre alt. Vom Brockenbahnhof (2) aus kann alles bequem zu Fuß erreicht werden.

Landkarte Brockenkuppe

Gleich beim Eingang der Gebäude befindet sich der Goethe-Gedenkstein (9). Weiterhin gibt es ein Restaurant (10) und  das Brockenhotel (10), welches im obersten Stockwerk eine Aussichtsplattform und das Turmcafé Hexenklause hat. Das Brockenhaus (7) ist ein Museum und bietet eine umfangreiche Ausstellung zur Natur und Geschichte des Berges. Der Brockengarten (16) ist ein botanischer Garten mit vielen seltenen Pflanzen.

Der Brocken hat sich zu einem Touristenmagneten entwickelt. Mehr als zwei Millionen Besucher begeben sich pro Jahr auf den Gipfel. An manchen Tagen sind das mehr als zwanzigtausend. Rekordhalter ist der legendäre Brocken-Benno, der täglich auf den Gipfel wandert und dies schon mehr als 8.888 Mal gemacht hat.

Ab dem Parkplatz in Schierke fahren Pferdefuhrwerke den Berg hinauf. Für Wanderer gibt es verschiedene Wanderpfade . Viele Mountainbiker nutzen den Gipfel als Herausforderung. Mit Ausnahme von E-Bikes sind motorisierte Fahrzeuge nicht erlaubt.

Der Brocken wird auch Blocksberg genannt, was der bekannten Kinderserie Bibi Blocksberg den Namen gegeben hat.

Anreise:

Wernigerode liegt über die B6n verbunden nahe an der A7.

Mit der Deutsche Bahn können Sie zum Hauptbahnhof in Wernigerode gelangen. Auf manchen Zügen ist in Ihr Reiseplan ein Hinweis zu diesem Event enthalten.

HSB Harzer Schmalspurbahnen

Die Fahrt auf den Brocken startet am Hauptbahnhof in Wernigerode. Die Reise geht am neuen Reparaturwerk vorbei zur nächsten Haltestelle Westerntor.

Hotels:

Es gibt sehr schöne Hotels in unmittelbarer Nähe der Zustiegsbahnhöfe. Unten stehend ist eine kleine Auswahl. Weitere Auskunft erteilt Ihnen die Touristeninformation Tel. 03943-55378-35

Anhang:

Das Projekt “FAUST auf dem Brocken” entstand durch Idee und Initiative von Dr. Dietrich König, dem Verkaufsleiter der HSB. Von der Premiere am 4.2.2006 gibt es einen Fernsehbericht des mdr, einen Zeitungsbericht der Harzer Volksstimme und eine Broschüre.

Goethe wurde bei seiner ersten Brockenbesteigung zu der Szene Walpurgisnacht inspiriert. Nach 228 Jahren, ebenfalls im Winter,  wurde das literarische Werk an seinem Ursprungsort zum ersten Mal als Show präsentiert.

Rechtzeitig noch vor seinem Ruhestand konnte Dr. König die Premiere von FAUST II am 19.2.2010 realisieren. Hier ist ein Fernsehbericht des mdr. Die Rockoper von FAUST II ist die einzige Umsetzung des theatralischen Werkes als Oper, welche nur auf dem Brocken dargeboten wird. Unter Fachleuten gilt FAUST II als die “Krone der Weltliteratur”, deshalb ist dies ein ganz besonderes Ereignis.

Es gibt eine 4-er CD-Box von FAUST I + II und eine DVD von FAUST I im Handel. Beide Produkte haben ein ausführliches Begleitheft.

Zwei Linienbusse demonstrieren die Verbundenheit der Rockoper mit dem Harz. Der eine pendelt zwischen Schierke und Braunlage, der andere zwischen Wernigerode und Quedlinburg.

Neben dem Brocken ist Auerbachs Keller in Leipzig ein weiterer Ort, dem eine Szene in FAUST gewidmet wurde.

Mit insgesamt knapp 800 Vorstellungen ist “FAUST – Die Rockoper” die meistgespielte FAUST-Fassung aller Zeiten.

Mephisto-Darsteller Falko Illing hat bei allen Vorstellungen seit der  Uraufführung im Jahr 1997 mitgespielt.

Musik, Libretto & Inszenierung von “FAUST – Die Rockoper”:
Dr. Rudolf Volz

Mitkomposition und Arrangement: 
Michael Wagner, Matthias Kohl, Uwe Rodi, Uwe Rublack

Quellen:  Die Texte und Bilder sind entweder eigen oder entstammen den Internetseiten der verlinkten Seiten.

Impressum (2014 – 2021)     –     Deutsche Mediengesellschaft mbH    –    Auf den Steinen 2     –    06485 Quedlinburg